Feuerbestattung Berlin – einfühlsam und preiswert!

Sie sind nicht allein

Stephanie Liermann Liebevoll Bestattungen Berlin

Ihre Stephanie Liermann

Verifizierte Bewertungen

Ausgezeichnet

5/5

5,0 von 5,0 möglichen Sternen

Feuerbestattung.
Freundlich und einfühlsam.

Keine versteckten Kosten.

In Städten wie Berlin wurden in den letzten 12 Monaten zwei Drittel mittels Feuerbestattung  begraben. Die Tendenz, sich für die Einäscherung zu entscheiden, ist stetig ansteigend und wird von vielen Menschen als die beliebtere Bestattungsmethode angesehen. Die Asche des Verstorbenen kann anschließend in einem Grab oder Kolumbarium beigesetzt werden.

Bei uns haben Sie außerdem die Möglichkeit, einen so genannte Bestattungsvorsorgevertrag abzuschließen. Dieser ermöglicht es dem Kundenservice des Unternehmens, nach seinem Tod alle Wünsche rund um die Beerdigung sowie Trauerfeier gemäß den Angaben im Vertrag auszuführen – inklusive der Kostenermittlung für diese Leistungen.

Feuerbestattung Berlin bei Liebevoll Bestattungen

Feuerbestattungen Berlin – unser Leistungspaket

schon ab € 980,-

  1. Abholung des Verstorbenen in Berlin
  2. Auf Wunsch Hausbesuch
  3. Vollholzsarg mit Innenausstattung
  4. Sterbehemd, Decke und Kissen
  5. Ankleiden und Einbetten des Verstorbenen
  6. Überführung ins Krematorium
  7. Einäscherungskosten
  8. Abmeldung des Verstorbenen bei der zuständigen Behörde
  9. Beantragung der Sterbeurkunden beim zuständigen Standesamt
  1. Abmeldung bei der Krankenkasse 
  2. Abmeldung bei der Rentenkasse 
  3. Beantragung der dreimonatigen Vorschussrente bei der Rentenkasse
  4. Liebevolle Beratung und Betreuung
  5. Organisation der Beisetzung
  6. Überführung der Urne zum Beisetzungsort – zzgl. Friedhofsgebühren
  7. Rund um Sorglos Bestattung auf Anfrage
  8. Bei Überführung außerhalb der Geschäftszeiten wird ein Nachtzuschlag fällig
  9. Bei Überführungen außerhalb von Berlin werden zusätzlich die Gebühren je nach Entfernung berechnet

Typischer Ablauf einer Feuerbestattung in Berlin

Einäscherung ist der Prozess, bei dem der Körper des Verstorbenen in einem Krematorium verbrannt wird. In Berlin ist es aufgrund der Sargpflicht erforderlich, dass der Leichnam in einem Holzsarg dem Feuer übergeben wird. Der Sarg brennt gemeinsam mit dem Menschen und dient als zusätzliche Energiequelle, da der menschliche Körper aus etwa 70% Wasser besteht. Die Dauer der Kremierung hängt von verschiedenen Faktoren ab, insbesondere vom Körpergewicht des Verstorbenen. Die Asche wird schließlich in eine Kapsel gefüllt.

Haben Sie noch Fragen zur Feuerbestattung in Berlin und dem Umland? Wir sind gerne für Sie da.

Gründe warum eine Feuerbestattung in Berlin so beliebt ist.

Jetzt zum günstigen Angebot einer Feuerbestattung in Berlin

schon ab € 980,-

Fragen & Antworten zu Feuerbestattung in Berlin

In der Hauptstadt gibt es zwei landeseigene Krematorien: das Krematorium Berlin Baumschulenweg und das Krematorium Berlin Ruhleben.

Bei der Planung der Feuerbestattung in Berlin nehmen wir uns Zeit für Sie und stellen sicher, dass Kremierung, Überführung und Beisetzung auf dem Friedhof genau nach Ihren Wünschen erfolgen. Mit Empathie und Fingerspitzengefühl unterstützen wir Sie in dieser schweren Situation. Gleichzeitig sind Sie in alle Entscheidungsprozesse der Bestattung involviert. Sie können gemeinsam mit uns die Feuerbestattung in Berlin planen. Sie erhalten von uns ein persönliches Angebot mit allen Kosten Wir beraten Sie umfassend und übernehmen die gesamte Organisation – von A bis Z.

Der Totenschein ist eine Art medizinische Akte, die den Tod einer Person bezeugt. Die Sterbeurkunde ist eine amtlich anerkannte Dokumentation des Todesfalles. Die Willenserklärung des Verstorbenen oder der Angehörigen besagt, dass es der Wunsch ist, die Feuerbestattung durchzuführen.

Nach dem Eintritt des Todes muss in Berlin mindestens 48 Stunden gewartet werden, bevor die Bestattung stattfinden darf.  In der Regel muss mehrere Wochen gewartet werden, bis eine Genehmigung  für eine Feuerbestattung erteilt wird. Mit etwas Glück geht es auch kurzfristig

Ja, in Berlin und ganz Deutschland gilt die Sarg Pflicht bei einer Feuerbestattung. Der Sarg ist der ideale Ruheort für die/den Verstorbenen. Nach der hygienischen Versorgung und dem Einkleiden wird die/der Verstorbene in ihren/seinen Sarg gebettet. Bis zur Überführung ins Krematorium verbleibt der Mensch im Sarg in einer Kühleinrichtung. Zur Überführung muss der Sarg geschlossen werden, um Transportunsicherheit zu vermeiden.

In Berlin existieren derzeit zwei Krematorien

Krematorium Berlin – Baumschulenweg  in 12437 Berlin / Treptow-Köpenick

Krematorium Berlin-Ruhleben in 13597 Berlin /Westend

  1. die Ausstellung der Bestattungsgenehmigung durch das zuständige Standesamt,
  2. die Durchführung der zweiten Leichenschau durch einen Amtsarzt im Krematorium und
  3. die Durchführung einer Trauerfeier mit Musik, Dekoration und einem Trauerredner vor der Einäscherung am Sarg.

 

Zur späteren eindeutigen Identifizierung der Asche erhält jeder Verstorbene bei Einlieferung in das Krematorium eine Auftragsnummer. Ein feuerfester Schamottesteun mit dieser Auftragsnummer wird dem Verstorbenne bei der Einäscherung beigegeben. Damit ist  sichergestellt, dass die Asche immer einer verstorbenen Person zugeordnet wird.

Die Kosten für das Krematorium sind immer Teil des Gesamtpreises in unseren Angeboten.

Jedes Jahr am Totensonntag findet in Berlin der „Tag des Krematoriums“ statt. Hier haben die Berliner Krematorien die Möglichkeit, Einblicke in ihre Technik der Feuerbestattung zu geben. Dazu gibt es ein abwechslungsreiches Kulturprogramm.

Ja, wir arbeiten zum beispiel dem Krematorium Lichterfeld in 16225 Eberswalde zusammen.

Der Grund dafür dass sich die beiden großen  Kirchen gegen die Feuerbestattung wehrten, lag darin begründet,dass  Leichenverbrennungen  im Mittelalter für vermeintliche Hexen vogesehen waren. Die evangelische Kirche gab 1920 ihr Go für diese Bestattungsart. Anno 1963 erlaubte die katholische Kirche offiziell die Feuerbestattung.

Typische Bilder einer Feuerbestattung: 1. Verbrennung des Sargs im Krematorium. 2. Trauerurne 3. Begräbnis mit Trauergemeinde  4. Junge Frau auf dem Friedhof.
Hinweis: Die EDV-gesteuerten Einäscherungsanlagen filtern alle in der Bundesimmissionsschutz-Verordnung geforderten Schadstoffe heraus und gehören damit zu den modernsten Anlagen überhaupt.